Eine kleine Einführung in die Welt der Sportwettenanbieter

Sportwetten sind in Deutschland mittlerweile sehr bekannt. Dennoch gibt es einige Personen, die noch nie eine Sportwetten platziert haben und die folglich auch nicht wissen, wie das geht. Die Gründe für die Unkenntnis sind vielfältig.

Sportwetten sind besser als ihr Ruf

Fairerweise muss erwähnt werden, dass Sportwetten in Deutschland nicht den allerbesten Ruf haben. Es scheint eher so, als sind Sportwetten etwas für Menschen, die eher einen niedrigen IQ haben und nicht wirklich wissen, was sie mit ihrer Freizeit und ihrem Geld machen sollen. Auch wenn das nicht stimmen muss, die Gerüchte halten sich hartnäckig. Hand aufs Herz. Möchten Sie mit etwas in Verbindung gebracht werden, was hauptsächlich, wir sagen mal „dumme Leute“ tun? Ganz bestimmt nicht oder?

Der zweite Grund sind die Wettlokale. Wettlokale haben etwas anrüchiges. Von außen sieht man nicht viel und so wird das Image des Unbekannten gepflegt. Dieses macht vielen Menschen Angst. Die Diskussion kann man auf verschiedene Bereiche der Gesellschaft übertragen, wie zum Beispiel die momentane Flüchtlingsdiskussion.

Unterschied zwischen Kurzzeit- und Langzeit Wetten

Aus diesen Gründen kennen sich viele Menschen nicht mit Sportwetten aus. Zeit diese Unwissenheit umzukehren. Sportwetten bezeichnen Wetten auf Ereignisse in Sportarten. Dabei kann es um verschiedene Sportarten gehen. Zum Beispiel Basketball, Fußball, Boxe, Formel 1 etc. Innerhalb dieser Sportarten können verschiedene Wetten abgeschlossen werden. Grob kann zwischen Langzeit und Kurzzeit Wetten unterschieden werden. Langzeit Wetten beziehen sich zum Beispiel auf die Frage wer am Ende der Saison oben in der Tabelle steht. Kurzzeit Wetten beschränken sich auf Ereignisse die innerhalb der nächsten sieben oder 14 Tage stattfinden werden.

Einen Unterschied zwischen den Quoten der Langzeit- und Kurzzeit Wetten gibt es übrigens nicht. Diese sind von vielen anderen Faktoren abhängig und da spielt die Zeit bis zum Ereignis eine eher untergeordnete Rolle. Damit kommen wir auch schon zum nächsten Punkt den Q uoten. Diese haben naturgemäß einen großen Anteil am Spiel und sind für die meisten Spieler das Kriterium auf das sie ihre Entscheidungen basieren.

Gehen Sie nicht nur nach der Quote

Leider führt dieser Weg selten zum Ziel. Unser Tipp: Basieren Sie Ihre Wetten nicht auf der Quote. Nehmen Sie stattdessen die Heimstärke, die Form, die fitten Spieler oder den Trainerwechsel um die Entscheidung zu basieren, aber nie die Quote. Denn Gier wird bei Sportwetten in den allermeisten Fällen bestraft.

Nachdem Sie etwas gewonnen haben, ist es wichtig, dass Sie ruhig bleiben. Es ist verlockend sich sofort die neuen Schuhe zu kaufen oder das Geld für eine Reise zu nutzen. Tun Sie das auch ruhig. Aber setzen Sie nicht Ihren gesamten Gewinn sofort wieder. Die Chance, dass Sie nochmal so viel gewinnen werden ist nicht besonders hoch und da ist es doch besser das Geld sicher zu sparen oder meinen Sie nicht?

Die Strategie der Baby Steps führt eher zum Ziel

Letztlich ist es besser, wenn Sie die Strategie der kleinen Schritte verfolgen und nicht mit aller Kraft versuchen einen großen Schritt hinzulegen. Denn der große Gewinn ist so etwas wie eine Urban Myth und stellt sich nur in den seltensten Fällen ein oder haben Sie schon mal jemanden gesehen, der ein paar Tausend Euro gewonnen hat? Wir auch nicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *